Martin´s Praktikumserfahrungen bei appcom

Ein iOS-Developer plaudert aus dem Nähkästchen

Martin absolviert gerade sein Praktikum bei uns. Was er mit appcom assoziiert und welche Erfahrungen er gemacht hat, berichtet Martin im Interview.
Warum appcom?
Nach langer Recherche für eine geeignete Praktikumsstelle habe ich mich aufgrund der Qualität der Apps und gleichzeitig der kleinen Größe des Unternehmens für appcom entschieden. Zusätzlich fand ich es interessant das Lean Startup Konzept, von dem ich selber schon gelesen habe, in der Praxis mitzuerleben.
Wie verlief dein erster Praktikumstag?
Sehr locker: 10:30 Uhr angefangen, in alle Accounts einloggen und Passwörter ändern. Am Ende kickern (Team iOS gegen Team Android).
Was war deine allererste Aufgabe?
Meine allererste Aufgabe war eine Recherche zur Programmiersprache Swift und dessen Vorteile gegenüber
Objective-C.

Was war dein schönster und dein schlimmster Praktikumsmoment?
Schönster Moment: Erfolgreiches Implementieren eines Visitenkarten-Scanners mit Buchstabenerkennung. Grillen auf der Terrasse des neuen Büros.
Schlimmster Moment: Die App LeadBox auf dem Bamboo-Server erfolgreich zu kompilieren. Es hat vier Tage gedauert bis das es funktioniert hat.
Was hast du mit deinem ersten Praktikantengehalt angestellt?
Ich habe mir von meinem ersten Gehalt mehr Wertpapiere als sonst gekauft.
appcom in drei Worten?
Meetings, Lean Startup, Eigenverantwortlichkeit!
Möchtest du mehr über unsere Arbeitsatmosphäre erfahren oder bist neugierig geworden, was du als Teammitglied für Karrieremöglichkeiten bei der appcom hast? Hier erfährst du mehr über uns: Team-appcom.

Das kann Sie ebenfalls interessieren

Unser kostenloser Newsletter für Sie

Die Welt wandelt sich immer schneller und mit Ihr die Technologien und Trends. Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über aktuellste Trends, stellen kostenlose Whitepaper zur Verfügung und bieten innovative Workshops an.


Gewonnenes Kundenvertrauen